Die Vorbereitungen für den 15. innogy Beach-Cup laufen auf Hochtouren. Am kommenden Wochenende herrscht im Sassenberger Waldstadion wieder Hochbetrieb, denn mehr als 500 Sportler werden dem VfL einen mehrtägigen Besuch abstatten und den Brook wieder in eine große Zeltstadt verwandeln. Insgesamt sind es 30 Damen- und 20 Herrenteams, die vom 21.07. -23.07. beim 15. innogy Beach-Cup an den Start gehen und um Platz und Sieg kämpfen. Doch im Vordergrund steht dabei eindeutig der Spaß. Vor dem großem Spektakel ist noch einiges zu tun. Seit Anfang des Jahres plant die "Beach-Crew" der Handballabteilung des VfL Sassenberg den 15. innogy Beach-Cup. Die Organisation steht, die Plakate sind gedruckt und verteilt, die Einsatzpläne erstellt. Jetzt heißt es für die helfenden Hände bis zum Turnierbeginn schleppen und aufbauen. Rolf Berlemann, Prokurist des Sponsors innogy SE, machte sich am vergangenen Samstag  vor Ort ein Bild von den ersten Vorbereitungen. Zunächst werden die Sandplätze aufbereitet und der neue Sand verteilt. Danach werden die Markierungen  für die Abgrenzungen der Beachhandballfelder befestigt.

Es werden Tore geschleppt,  der Rasen rund um die Plätze gemäht, Fangnetze zum angrenzenden Wald aufgebaut und die Schläuche für die Wasserversorgung und Stromkabel verlegt. Park- und Zeltplätze werden abgesteckt und die Zeltplatze mit Mülltonnen und Feuerlöscher bestückt. Nun gilt es noch, die Hinweisschilder aufzuhängen und Pavillons aufzubauen.
Die gesamte Infrastruktur muss bis Freitagmittag stehen, denn dann treffen die ersten Mannschaften bei Birgit Schimweg und Norbert Dählken zur Anmeldung ein. Los geht‘s am Freitag um 18.00 Uhr auf den drei Sandplätzen mit der Vorrunde, die am Samstag um 8.30 Uhr ganztägig fortgesetzt wird. Die jeweils besten acht Mannschaften der Vorrunde ermitteln dann am Sonntag zwischen 10 und 15 Uhr im K.o.-System die Sieger.
Neben den sportlichen Wettkämpfen schätzen die Sportler und Gäste besonders das einmalige Flair rund um das Turnierspektakel herum. Zeltplatz, Grillplatz, Spielfelder, Duschen, Essen, Trinken und die große Beachparty am Samstagabend -  Highlight der Veranstaltung  – alles ist nah zusammen.
Etliche Teams nehmen für das einmalige Strandfeeling gerne eine weitere Anreise auf sich und kommen aus Fulda, Minden, Köln, Wesel oder Hamburg. Natürlich sind auch wieder viele heimische Mannschaften am Start und auch Selecao Bork aus Hamm ist wieder dabei,  die noch kein einziges Turnier in der Hesselstadt ausgelassen haben.
Die beliebten Glaspokale mit dem neuen innogy Logo für die beiden ersten Plätze sind schon poliert. Wer sich spektakuläre Tore,  packende Zweikämpfe und dramatische Spiele in Sassenbergs größten Sandkästen nicht entgehen lassen will, ist herzlich eingeladen! Am Sonntag gibt es am Bierstand (direkt an den Sandplätzen) für alle „Frühschoppen Liebhaber“  ab 10:00 Uhr die 1 Euro Bieraktion!

Beach Aufbau mit SponsorSandlieferung 2017Archivfoto Beachhandball PresseGlaspokal 2017